09.11.2017

Es gibt Welpen im Hause Sonnenfell 😉😅


Beim heutigen Ultraschall hat sich Inayas Trächtigkeit bestätigt. Wir sind überglücklich und freuen uns um den 12.12.2017 auf unsere kleinen Wunder!

Nach Einschätzung der Tierärztin gehen wir heute vom 28. Trächtigkeitstag aus. Die Embryonen sind altersgemäß entwickelt, die Herzchen schlagen bereits kräftig.

Über die Anzahl lässt sich noch nicht viel sagen. Zwei waren super darstellbar und es tummelte sich noch einiges in den Schatten, war aber kamerascheu 🙈, so dass wir nicht sagen können, wieviele sich da noch verstecken 😉.
Unsere Tierärztin tippt auf mindestens vier, was aber ein reines Bauchgefühl ist. Es ist einfach noch viel zu früh, um eine verlässliche Aussage über die Anzahl der Welpen treffen zu können. Es könnten auch tatsächlich nur die gesehen zwei oder aber auch sieben sein ;-).
Man versucht eben auch den Stress für die Hündin beim schallen möglichst gering zu halten. Es wird daher nicht groß rumgedrückt und gesucht. Der Ultraschall ist wirklich nur zur reinen Trächtigkeitsbestimmung gedacht.

Es bleibt also spannend!

Einige wenige Tage vor dem errechnten Geburtstermin werden wir Inaya noch einmal röntgen lassen, um dann die definitive Anzahl der Welpen festzustellen und bestmöglich auf die Geburt vorbereitet zu sein.

Inaya geht’s super und sie hat tatsächlich sogar schon ein kleines Bäuchlein, das nun wahrscheinlich schnell wachsen wird. Aktuell wiegt sie 8,1 kg.

Haben die Föten bisher nur etwa 25-30% ihres Geburtsgewichts erreicht, geht es nun rasend schnell. Ab der 5. Trächtigkeitswoche schreitet die Entwicklung mit Riesenschritten voran.
Inayas Futter wird nun also auch entsprechend angepasst. Ihr Futterbedarf erhöht sich bis auf das 1,5-fache im letzten Trächtigkeitsdrittel. Wir beginnen also jetzt die Futtermenge wöchentlich um etwa 10% zu steigern. Es gilt aber - ebenso wie beim Menschen auch - dass zu viel Futter und zu viel Gewichtszunahme während der Trächtigkeit eher von Nachteil sind. Regelmäßiges Wiegen und ein genaues Beobachen des Ernährungs- und Allgemeinzustands der Hündin sind unabdinglich.

Auch während der Trächtigkeit und Laktation wird Inaya weiter gebarft, auch die Welpen werden bei uns auf diese Weise ernährt werden. Bei Fragen zur Fütterung sprecht (mailt) uns gerne an.

Außerdem läuft Inaya natürlich alle Spaziergänge wie üblich mit. Sie ist ja nicht krank und muss auch für die Geburt fit sein. Bewegung ist jetzt genauso wichtig wie und je. Dass sie allerdings nun keinen Hochleistungssport treibt oder so, versteht sich von selbst.
 

 

________________________________________________________________________________________________

AM ABEND DES 09.11.2017 IST INAYAS ULTRASCHALL-TERMIN. DANN WISSEN WIR DEFINITIV, OB ES DIESES JAHR WELPEN GIBT IM HAUSE SONNENFELL!

BLEIBT DRAN UND WÜNSCHT UNS GLÜCK!

 

________________________________________________________________________________________________

 

01.11.2017

Die Spannung wird immer größer. Aber wir sind inzwischen vorsichtig optimistisch, sehen die ersten Verhaltensänderungen bei unserer Prinzessin und ich könnte schwören, ich hätte ein kleines Minibäuchlein gesehen, als sie sich gerade auf den Rücken gedreht und kraulen lassen hat. Nun ja, kann natürlich auch alles Wunschdenken sein...sowohl von mir als auch von ihr, denn Inaya ist gerne Mama und wünscht es sich wahrscheinlich genauso wie wir. Noch eine gute Woche müssen wir uns in Geduld üben, dann wird der Ultraschall zeigen, ob die gute Hoffnung berechtigt war oder nicht.

 

________________________________________________________________________________________________

 

12.10.2017
(13. Läufigkeitstag)

 

Heute bin ich mit Inaya noch einmal zum Nachdecken gefahren. Die Freude war riesengroß als sie wusste, dass es erneut zu Simba ging. Da müssen wir wohl doch was richtig gemacht haben ;-)

Alles klappte wieder reibungslos und das Nachdecken war erneut erfolgreich. Heike und ich haben uns einen wunderschönen Nachmittag gemacht, mit Kaffee, Kuchen und ganz tollen Gesprächen. Simba und Inaya waren wunderbar entspannt miteinander und es war einfach toll, die beiden so zusammen zu sehen.

Nun heißt es DAUMEN DRÜCKEN!!

________________________________________________________________________________________________

10.10.2017
(11. Läufigkeitstag)
 

Früher als gedacht...

Inaya hat all der wunderbaren Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir sind heute superspontan zu Heike und Simba gefahren. Ein Riesendank an dieser Stelle noch einmal an Heike, die dies trotz Arbeit und unserer eigentlichen Planung möglich gemacht hat!!

Simba war etwas aufgeregt, dass "seine" Inaya auf einmal so gut roch und so nett zu ihm war ;-). Inaya hat sich super verhalten und das Decken klappte problemlos. Ich bin immer wieder dankbar für ihre tiefenentspannte Art. Keine Unsicherheit, kein Schreien oder sonstiges Drama. Sie hat während des Hängens sogar ihr Köpfchen auf meinen Arm gelegt und zwischendurch die Augen geschlossen. Sie ist einfach nur großartig!

________________________________________________________________________________________________

 

30.09.2017

Die Spannung steigt. Inaya ist läufig.

_____________________________________________________________________________
 

(Wurfankündigung)

 

B-WURF

Für die Zuchtsaison 2017/18 planen wir unseren B-Wurf mit unserer Inaya (Mutabaruga's Positive Vibrations) und dem Rüden:

Ch Gandamia Gaiwa Yamaridadi 
(Simba)

(duch Klick auf den Namen gelangen Sie zum Pedigree)

 

Bei Interesse an einem unserer Welpen melden Sie sich bitte sehr frühzeitig, da wir großen Wert darauf legen, die Familien unser kleinen Lieblinge gut kennenzulernen, bevor wir ihnen tatsächlich einen unserer Schätze anvertrauen.

Auch für Sie ist jetzt die beste Zeit, uns und unsere Hunde kennenzulernen und sich frühzeitig einen Eindruck von dem Leben mit Basenji zu verschaffen. Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme, Email oder Telefon, Gästebuch oder Kontaktformular - wir beißen auch nicht, versprochen ;-)

Die Auswahl eines passenden Deckrüden ist nicht einfach und es gilt vieles zu berücksichtigen, Gesundheitsuntersuchungen, Pedigree, bisherige Nachzucht und und und.

Simbas Untersuchungsergebnisse sind in jeder Beziehung einwandfrei. Er ist ein sehr erfolgreicher Rüde, der auch schon hervorragende Nachzucht hervorgebracht hat. Simba ist ein sehr maskuliner Rüde mit einem wunderschönen Kopf und tollen Falten. Optisch ergänzt er unsere zarte feminine Inaya perfekt.

Was uns aber bei unserer Entscheidung außerdem unglaublich wichtig war, ist der Charakter des Deckrüden. Für Inaya wünschen wir uns einen aufgeschlossenen, selbstsicheren und freundlichen Rüden. All das finden wir in Simba.

An allererster Stelle steht für uns immer unsere Inaya. Sie soll den Rüden kennen und mögen bevor es zum Deckeinsatz kommt. Das mag eine eher menschliche Sicht auf die Dinge sein, aber für mich ist genau das unglaublich wichtig. Inaya soll sich mit unserer Wahl genauso wohlfühlen wie wir.

Inaya und Simba kennen und lieben sich seit Jahren. In unserem Basenji-Bekanntenkreis wird schon immer über das "verliebte Traumpaar" gewitzelt und geschmunzelt. Der Funke ist eben übergesprungen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Genau das ist der ausschlaggebende Grund, aus dem wir - neben all den anderen wichtigen Überlegungen - einfach nicht an dieser Verpaarung vorbei können.

Was mir persönlich noch sehr wichtig ist, ist, dass die Einstellung zur Zucht und Haltung zwischen Deckrüdenbesitzer und Züchter miteinander harmoniert. Unser "Auserwählter" soll genauso ein vollwertiges Familienmitglied und ebenso geschätzt und geliebt werden, wie unsere Basenjis. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass Simbas Besitzerin Heike und ich absolut auf einer Wellenlänge sind, was das angeht.

Danke Heike, dass du diese Traumverpaarung möglich machst!

Simba und Inaya im Frühling 2015


powered by Beepworld