D-Wurf Tagebuch

 

Teil 2: Die Welpen

 

 

29.12.2020

Pünktlich wie die Maurer ;-)

Heute Nacht um 0.05 Uhr hat Inaya ihren ersten Welpen zur Welt gebracht! So genau haben wir den errechneten Geburtstermin wohl noch nie getroffen :-D

Sie war bereits seit gestern Abend deutlich unruhiger als sonst, ist durchs Haus gewandert, hat alle Liegeplätze durchprobiert, gelegentlich geschmatzt und sich den Bauch geleckt. Wir haben kleine Spaziergänge in Hausnähe gemacht, die sie noch ohne motzen mitgelaufen ist, wenn auch deutlich vorsichtig. Als sie dann heute gegen 21.30 Uhr damit anfing, ständig nach draußen zu wollen, um sich zu lösen (was sie sonst nur unter allergrößtem Protest im Garten erledigt!), war klar, dass das Warten nun bald ein Ende hat.

Als die Wehen dann tatsächlich losgingen, dauerte es nicht lange, bis Welpe Nr. 1 tatsächlich geboren wurde, ein kleiner Rüde mit einem Geburtsgewicht von 228 g. Der Kleine ist wunderhübsch gezeichnet, hat ein winziges Krönchen auf dem Kopf, ansonsten aber kaum weiß im Gesicht. Der Kragen ist durchgehend weiß, aber auf einer Seite ganz schmal und er hat einen schwarzen Fleck auf seinem weißen Bauch.

Um 0.41 Uhr ging es weiter. Unser kleiner Rüde hatte also genug  Zeit einen ordentlichen Schluck zu trinken und ein bisschen mit der Mama zu kuscheln, bevor seine kleine Schwester geboren wurde. Sie hat einen breiten weißen Kragen, eine etwas breitere Blesse und  links am Hals/Schulter einen kleinen schwarzen Fleck auf weißem Grund. Ihr Geburtsgewicht lag bei 234 g.

Anschließend hat Inaya sich eine kleine Pause gegönnt und war endlich bereit, in die Wurfkiste umzuziehen. Die ersten beiden Welpen hat sie auf dem Sofa bekommen, das wir mit mehreren Decken und dem Körbchen ihrer Wahl natürlich geschützt haben und Inaya mochte dieses „Prinzessin auf der Erbse-Gefühl“ offensichtlich sehr.

Um 2.03 Uhr hat sie dann ihre zweite Tochter zur Welt gebracht. Sie wog 235 g, hat einen durchgehenden weißen Kragen, der auf einer Seite breit und auf der anderen Seite etwas schmaler ist, eine nach hinten durchgehende Blesse mit einem schwarzen Fleck auf dem Kopf und sie ist genauso zauberhaft wie ihre Geschwister.

Lange mussten wir auch auf Nr. 4 nicht warten. Das dritte Mädchen wurde um 2.38 Uhr mit einem Geburtsgewicht von 221 g geboren. Sie sieht ihren beiden Schwestern von der Fellzeichnung her recht ähnlich, hat aber an der linken Halsseite einen Zacken in ihrem weißen Kragen der nach hinten ausläuft, so dass man sie doch ganz gut von den beiden anderen unterscheiden kann.

Die Geburt war absolut unkompliziert und Inaya total souverän. Sie hat alle Welpen in Windeseile aus ihrer Fruchthülle befreit und abgenabelt, sie ordentlich trocken geputzt und natürlich auch sofort gefüttert. Sie ist einfach die Allerbeste!

Erstaunlicherweise hat sie die großen Jungs auch während der Geburt in ihrer relativen Nähe geduldet. Chandu durfte sogar an ihrem ersten Welpen schnuppern und ihm ganz kurz den Popo putzen, was uns sehr beeindruckt hat.
Chandu ist seinerseits total fasziniert und verliebt, auch wenn er sich gleichzeitig etwas vor den kleinen Würmchen gruselt und er hat nach der schlaflosen Nacht nahezu den ganzen nächsten Tag durchgeschlafen ;-). Akiro hat sich die Kleinen mit etwas mehr Abstand angesehen, wohlwissend, dass er nun noch nicht viel mit ihnen anfangen könnte. Er wartet geduldig auf seinen Einsatz als Welpenbespaßer, wenn die Bande alt genug dafür ist.

Wir sind überglücklich und stolz auf unser wunderschönes Quartett und genießen nun erstmal die erste Schmusezeit!

 

 

 

 

Teil 1: Die Trächtigkeit

 

 

23.12.2020

Heute mal ein Vergleichsbild... Immer noch sehr süß, aber ein deutlich größerer Kugelbauch! 10,4 kg bringt die Maus inzwischen auf die Waage.

 

Ansonsten geht es Inaya weiterhin gut. Sie läuft alle Spaziergänge voll mit, nur gespielt wird nicht mehr. Das ist aber bereits seit Beginn der Trächtigkeit so und wird erfahrungsgemäß auch erst wieder anders, wenn die Welpen alt genug sind, selbst zu rennen und zu spielen. Während der Trächtigkeit und auch wenn die Babies da sind, liegt Inayas Priorität eindeutig  bei deren Unversehrtheit und Wohlergehen. Gut also, dass Akiro derzeit für Chandus Kinderbelustigung sorgt ;-)

15.12.2020

Heute war Inaya noch mal zum routinemäßigen Check Up und zum Röntgen beim Tierarzt. Da Inaya immerhin schon acht ist und dies altersbedingt auch ihr letzter Wurf sein wird, lassen wir sie in dieser Trächtigkeit lieber einmal mehr von unserer Tierärztin ansehen. Sie ist zwar topfit und es sprach und spricht rein gar nichts gegen diesen letzten Wurf, aber sicher ist sicher. Inayas Gesundheit steht schließlich an allererster Stelle.

Auch heute können wir nur feststellen, dass sie kerngesund und angemessen rund ist. ;-) Die Welpen sind normal groß und fit, alles sieht genau so aus, wie es das zu diesem Zeitpunkt auch tun soll.

Im Röntgen hat sich dann noch einmal bestätigt, dass wir uns auf vier kleine Racker einstellen können.

Da die Welpen noch recht klein sind (sonst lassen wir immer erst kurz vor der Geburt röntgen, so dass sie natürlich entsprechend größer sind), muss man auf dem Röntgenbild schon genau hinsehen. Wenn man ein solches Bild noch nie gesehen hat, ist es zugegebenermaßen nicht ganz so einfach, zu sehen, was da los ist in Inayas Bauch. Ich habs euch deshalb im rechten Bild einmal markiert. Man zählt immer die Anzahl der Köpfchen. Das Wirbelsäulendurcheinander bringt einen, was die Anzahl der Welpen angeht, eher durcheinander. Dieser Knochenhaufen ist nur schwer zu enträtseln, so dass es deutlich leichter ist, nach den Köpfen zu schauen.

07.12.2020

Seht ihr diesen süßen kleinen Kugelbauch?? Auf dem Foto wirkt das noch recht harmlos. "In echt" ist die Kleine schon ziemlich gewaltig. Vor allem wenn man von oben drauf guckt, die Taille ist dahin. Es sieht eher aus, als hätte Inaya ein Fass verschluckt ;-)

Da bin ich ja jetzt schon gespannt, was die Waage morgen sagt!

03.12.2020

Montag und Donnestag ist Wiegetag!

Inaya wiegt heute schon stolze 9kg und hat damit ca. ein halbes Kilo zugenommen bisher. Die Futterration wird dem gesteigerten Bedarf nach und nach angepasst. Es gibt ab Woche 5 nun wöchentlich 10% mehr, so dass sie zur Geburt etwa das 1,5fache ihrer üblichen Futtermenge bekommt.

Dieses Mal ist sie allerding sooooo hungrig, dass es auch jetzt schon den ein oder anderen Extrahappen gibt.

30.11.2020

Die Wurfkiste ist aufgebaut! Das machen wir immer recht früh, damit sie bis zur Geburt als ganz normaler Liegeplatz empfunden wird und damit Inaya auch gerne hineingeht. Sie war allerdings bisher nur ganz kurz gucken und schnuppern. Die Herren der Schöpfung okkupieren diesen Platz nun erstmal wieder für ein paar Wochen - alles wie immer also. Einen kleinen Stich gibt es natürlich, weil Jimmy immer der erste war, der die Box in Beschlag genommen hat und er nun einfach fehlt. Aber wie ihr auf dem Foto sehen könnt, vertritt Akiro ihn würdig!

 

Chandu hat schon fleißig beim Aufbauen geholfen und fand das alles so spannend, dass ich aufpassen musste, seine Neugiernase nicht mit festzuschrauben ;-).

Die Wurfkiste steht bei uns mit im Wohnzimmer in der Nähe der Couch. Üblicherweise sollte man Mutter und Babies einen ruhigen Platz innerhalb des Hauses zugestehen und sie nicht mitten im Geschehen platzieren. Die Erfahrung hat uns allerdings gelehrt, dass Inaya genau DAS möchte. Steht die Wurfkiste nicht im Wohnzimmer, versucht sie, ihre Welpen auf dem Sofa zu bekommen. Und wollen wir ihr eine ruhige Ecke gönnen, damit sie mit ihren Babies nach der Geburt alleine sein und sich ausruhen kann, versucht sie nur, sie zu uns zu tragen und dann gemeinsam mit allen bei mir auf dem Schoß zu schlafen. Da ist diese Lösung einfach die Beste. Und so viel ist ja bei uns auch nicht los, auch nicht über die Feiertage. Die Jungs akzeptieren, dass sie von ihnen erstmal nichts wissen will und mein Mann und ich feiern auch keine wilden Parties um die junge Familie drum herum. Falls wir merken, dass sie doch lieber ein bisschen Abgeschiedenheit möchte, ist die Kiste schnell versetzt.

Jetzt, wo die Wurfkiste aufgebaut ist, fühlt sich alles gleich ein bisschen realer an und wir freuen uns einfach schon so sehr auf die spannende Zeit, die noch vor uns liegt.

 

26.11.2020

Heute ist Tag 31 nach dem Decken und es geht zum Tierarzt zur Ultraschalluntersuchung! Inaya selbst glaubt auf jeden Fall, dass sie trächtig ist und auch wir sind uns relativ sicher. Wenn es aber dann tatsächlich zur Trächtigkeitskontrolle geht, ist man doch superaufgeregt und auf einmal so gar nicht mehr sicher...

Beim Tierarzt wurden wir schon voller Spannung erwartet, denn die sind alle fast genauso neugierig wie wir ;-)

Und wir waren uns von Anfang an einig, dass Inaya zumindest schon "trächtig aussieht". Auch ein erstes Fühlen unserer Tierärztin bestätigte diesen Eindruck und dann gings ab auf den Tisch zum schallen. Und siehe da, sehr schnell war ein erstes Fruchtbläschen gefunden, dann ein zweites, ein drittes und ein viertes :-D
Da diese vier kleinen Kaulquappen schon ziemlich groß sind und ständig in Bewegung, war ein Weiterzählen nicht drin. Vielleicht haben wir ein fünftes gesehen, aber Nr. 4 hat sich ständig wieder ins Bild gedrängelt und wir habens dann gut sein lassen. Vier Herzchen schlagen kräftig und auch die Wirbelsäulen kann man schon sehen. Das reicht uns für heute an Bestätigung.

Die Kleinen sind zur Zeit ca. 2,5 cm groß und werden nun sehr schnell sehr viel wachsen und wir freuen uns schon darauf, das zu verfolgen und nehmen Euch selbstverständlich weiter mit auf die Reise.

 

 

27.10.2020

Heute war es dann soweit und ich habe mich mit Inaya auf die große Fahrt zu Anubis begeben :-)

Anubis und Inaya haben sich auf Anhieb verstanden und Inaya war sogar ein bisschen ungeduldig, dass es nicht sofort losging. Unsere Maus WOLLTE definitiv gedeckt werden, was natürlich für den idealen Deckzeitpunkt spricht.

Alles hat super geklappt und nun ist also wieder hoffen und bangen angesagt. Eine Garantie gibt es ja nunmal leider nie... In ca. vier Wochen wissen wir mehr.

Drückt uns die Daumen!

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle natürlich noch an Frank Eckardt:

Frank, es war sehr schön bei dir. Danke für Kaffee und Kuchen und dass du diese tolle Verpaarung möglich gemacht hast.

 

14.10.2020

Jetzt wirds spannend! Inaya ist endlich läufig.

Und das heißt natürlich los gehts mit dem

 

D-WURF TAGEBUCH!

 

 

Jua Manyoya proudly presents:

 

WURF-Planung für die Zuchtsaison 2020 – unser D-Wurf

 

   Seelenfreund‘s Augenstern  (sw)                   x    Mutabaruga’s Positive Vibration (tri)
   ANUBIS                                                          x     Inaya

   *08.12.2008                                                          *13.12.2012
   HD A1, FS: N, PRA: N, MPP: Frei,                           HD A1, ED: O, FS: N, PRA: N, MPP: nicht frei,
   genetischer Fingerprint liegt vor                            genetischer Fingerprint liegt vor
 

 

Anubis und Inaya sind zwei sehr typvolle Basenjis; Anubis ein sehr maskuliner, kräftiger Rüde, Inaya eine zierlich-kleine feminine Hündin. Wir erwarten aus dieser Verpaarung typvolle und ausdrucksstarke schwarz-weiße Welpen. Die Welpen wachsen im Familienverbund mit unseren erwachsenen Basenjis auf, sind an alle alltäglichen Geschehnisse, verschiedene Menschen und Umweltreize gewöhnt und werden selbstverständlich gechipt, entwurmt und geimpft (SHLP) nach erfolgter Wurfabnahme abgegeben.

Wir haben bereits sehr viele Anfragen für den D-Wurf erhalten und können weitere daher leider nicht berücksichtigen. Sollten wider Erwarten noch Plätze frei werden, erfahrt ihr es natürlich hier!

 

 

 

 

 

 

 

Wenn ihr mehr über Anubis wissen wollt, besucht doch gerne Franks Homepage:

http://www.jicho-nyota.de/

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld